Neue Raucherregelung

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich einige Nicht-Raucher/innen beim Betreten des Haupteinganges der Universität und der Pädagogischen Hochschule Luzern über die schlechte Raucherluft stören. Da sich die Mehrheit im StudRat und auch des Personals gegen drastische Eingriffe im Bereich des Haupteingangs (z.B. Raucherzone verschieben oder Aschenbecher abbauen) entschieden haben und auch die langjährigen Erfahrungen des Facility Managements gezeigt haben, dass solche Eingriffe mit einem langfristigen Mehraufwand verbunden sind, appellieren wir als SOL auf gegenseitige Rücksichtnahme von Raucher/innen und Nicht-Raucher/innen vor dem Haupteingang.

Darum würden wir es begrüssen, wenn Raucher…

…in den Pausen und während den Stosszeiten sich beim Haupteingangsbereich bei den 2., 3. und 4. Aschenbecher und nicht beim 1. Aschenbecher Richtung Post/Bahnhof aufhalten würden, da viele Studierende das Gebäude von dieser Seite her betreten. Natürlich verweisen wir auch gerne nochmals darauf hin, dass sich die Raucher/innen auch an die richtige Entsorgung der Zigarettenstummel halten sollen (Zigaretten kommen nicht in den Abfall sondern in den Aschenbecher)!

…im 2. Stock das Rauchen auf  die ‚Raucher-Halbstunde‚ von jeweils xx.45 bis xx.15 Uhr begrenzen und jeweils xx.15 bis xx.45 Uhr auf die ‚Lüftungs-Halbstunde‚ achten könnten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Büros können dem Rauch nicht entfliehen, und die Büros müssen gelüftet werden. Darum soll hier eine Kompromisslösung greifen. Dadurch müssen sich beide betroffenen Gruppen einschränken und kommen so aber aneinander vorbei.

Wir danken Euch für die Kenntnisnahme und das Verständnis!